Ursachen und Diagnose der Migräne

Ursachen – vielschichtige Faktoren und Trigger

Wissenschaftlich betrachtet sind die Ursachen von Migräne heute noch nicht bekannt. Eine familiäre Häufung ist jedoch wahrscheinlich. Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Faktoren, die nach Beobachtungen einen Migräneattacke auslösen. Diese sogenannten Trigger sind von Patienten zu Patienten sehr unterschiedlich. Zum Artikel Ursachen – vielschichtige Faktoren und Trigger


Diagnose: Schulmedizin vs. Naturheilkunde

Voraussetzung jeder Behandlung – schulmedizinisch wie naturheilkundlich – ist die individuelle Diagnose. Der untersuchende Arzt gewinnt seine Daten aus einer minutiösen Bestandsaufnahme der Hauptsymptomatik der Migräne, auch hier sollte es keine Unterschiede zwischen der Schulmedizin und Naturheilkunde geben. Erfragt werden die Häufigkeit der Anfälle und deren Auslöser ebenso wie die Anfallssymptomatik. Zum Artikel Diagnose: Schulmedizin vs. Naturheilkunde

Kopfschmerzen im Sommer häufiger

Temperaturen von mehr als 30 Grad und hohe Luftfeuchtigkeit sorgen im Sommer nicht bloß für Kreislaufprobleme – viele leiden auch vermehrt unter Kopfschmerzen. So klagt fast jeder dritte Deutsche über Kopfschmerzen oder Migräne, wenn das Thermometer höher steigt. Viele Patienten schlüpfen dann in die Rolle des Arztes und therapieren sich selbst mit Schmerzmitteln. Zum Artikel Warum Kopfschmerzen im Sommer häufiger vorkommen